Wie wir von konii.de – dem Real Estate Business Club entnehmen können, mausert sich der Bad Homburger Bahnhof immer mehr zur attraktiven Wirtschaftsstelle. Südlich vom Bahnhof Bad Homburg – um das Areal des ehemaligen Güterbahnhofes – haben in diesen Tagen die Bauarbeiten in der Horexstraße 28-30 für das Bürogebäude „unIQus – Intelligente Bürowelten“ begonnen. Unser Pressemann „Munsch“ von der OFB hat uns geflüstert, dass die OFB den neuen Unternehmenssitz für SYZYGY baut. Damit wird die internationale Agenturgruppe für digitales Marketing an den Bad Homburger Bahnhof ziehen.

Auf dem rund 3.400 m² großen Grundstück sind die Erdarbeiten in vollem Gange. Hier entstehen im ersten von zwei Bauabschnitten rund 7.500 m² Bürofläche. Der Frankfurter Projektentwickler OFB hat als Generalunternehmen die Leonhard Weiss GmbH & Co. KG beauftragt. Ankermieter ist SYZYGY, eine internationale Agenturgruppe für digitales Marketing. Der Mietvertrag über rund 2.300 m² wurde im Sommer vergangenen Jahres geschlossen. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist für Juni 2017 geplant. Die LEED-Zertifizierung Gold wird angestrebt.

Uniqus Projektbeschreibung bis Ende 2017 in Bad Homburg

Wofür steht unIQus?

Der Name unIQus steht für intelligente und anpassungsfähige Bürokonzepte. Das architektonisch anspruchsvolle Gebäude besticht durch seine flexiblen Grundrisse, seinen begrünten Innenhof und die großzügigen Terrassen, die zum Dornbach ausgerichtet sind und eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. Im Erd- und 1. Untergeschoss stehen 140 Stellplätze zur Verfügung. Das Bürogebäude unIQus entsteht nach den Entwürfen von Pielok + Marquardt Architekten aus Offenbach.

Erste Vorteile für Stadt und Bürger

Das südliche Bahnhofsareal erfährt durch dieses Projekt den Abschluss einer umfangreiche Um- und Neugestaltung. So wurde der Dornbach renaturiert sowie Straßen und Gehwege erneuert oder neu angelegt. Die Fußgängerunterführung als direkte Verbindung zum Bahnhof wurde saniert und erweitert. Am Tunnelausgang entsteht der zentrale Platz des Quartiers mit direktem Zugang zum Bürogebäude unIQus und die neue Dornbachpromenade, die auch zum Spazieren und Verweilen einladen wird.

„Das Projekt ist ein wichtiger Mosaikstein beim Umbau des Bahnhofumfelds zu einem attraktiven Arbeits- und Lebensraum. Die zukünftigen Mieter profitieren von der fortschrittlichen Architektur genauso wie die Bürgerinnen und Bürger von der neu gestalteten Dornbachpromenade. Bad Homburg gewinnt dadurch“,

so Alexander W. Hetjes, Oberbürgermeister der Stadt.

„Unser unIQus schließt die umfassende Neugestaltung des südlichen Bahnhofsareals ab. Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt nun starten können“,

sagt Klaus Kirchberger, Vorsitzender der Geschäftsführung der OFB Projektentwicklung GmbH.

Ob dieses Projekt für modernes und zukunftsgewandtes Arbeiten steht, muss noch bewiesen werden. Sicher könnte sein, dass die Stadt Bad Homburg durch dieses Projekt langfristig auch für weitere Firmen einen überaus attraktiven Standort darstellt.

Meinung & Kritik

Es ist für einige Augen sehr schön zu sehen, dass wir neue Fassaden in der Stadt Bad Homburg bekommen und der unmittelbare Ort einen neuen Glanz an einigen Stellen erhält. Viel wichtiger zu sehen ist allerdings die Tatsache, dass diese neuen Büroräume auch vermietet werden. Teure leere Bauunternehmungen wollen wir hier nicht sehen! Fujitsu Siemens war uns hier sicherlich schon eine Lehre gewesen. Die Stadt benötigt nicht nur attraktive Büroräume für namhafte Unternehmen, sondern auch die damit verbundenen Gewerbesteuern. Wer wird noch auf den übrigen 5.200 qm einen Mietvertrag abschliessen? Wir wollen Namen erfahren – und sind gespannt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Bad Homburger Bahnhof entwickelt sich mehr, 10.0 out of 10 based on 2 ratings