Jochen Near Homburg 37 – der persönlichste Reisebericht

//Jochen Near Homburg 37 – der persönlichste Reisebericht

Jochen Near Homburg 37 – der persönlichste Reisebericht

Liebe Freunde und Bad Homburger,
der September wartete fast durchgängig mit warmen und sonnigem Spätsommer auf. Da ich jetzt nur noch 6 Stunden am Tag im Büro bin, nutze ich das fast jeden Tag zu ausgedehnten Fahrrad-Touren quer durch das Rhein-Main-Gebiet. Der frühere Feierabend an meinem Geburtstag erlaubte mir eine Tour bis in den Rheingau. Dort wollte ich übernachten und am nächsten Morgen mit Rad oder Zug zurückfahren. Daraus wurde nichts, weil es keine Übernachtungs -möglichkeiten oder nur Luxusherbergen mit norwegischen Preisen gab. Da gab es dann wenigstens die Bahn zurück. Das war dann auch ganz gut: Am nächsten Tag kam für mich überraschend der Wartungsdienst für meine Gasöfen. Die hatten zwar eine Anmeldekarte geschickt – aber bei unserer ach so toll privatisierten Post geht auch schon mal einiges verloren.
Im Büro und auch unterwegs gratulierten mir dann die meisten Freunde, auch die, von denen ich lange nichts gehört hatte. Im Büro entwickele ich auch allmählich Kontakte zu den für mich neuen Kolleg/Innen, die mir auch gratulierten. Von der Amtsleiterin gab es ein Buch über den Eisernen Steg.
Möglicherweise beschert mir Corona ein neues Arbeitsfeld. Das Gesundheitsamt sucht nämlich dringend städtische Mitarbeiter/Innen, die bei der Kontakt-Nachverfolgung mithelfen. Da habe ich mich auch gemeldet, und vor zwei Wochen gab es ein erstes Info-Treffen.
Meine Rheingau-Tour vom letzten Mittwoch wiederholte ich am Sonntag fast noch einmal, aber als Gruppentour mit InterNations. Da bin ich schon als Fotograf bekannt, und Carolyn, die die Tour organisierte und ich freuten uns über das Wiedersehen nach längerer Pause.
Inzwischen ist das schöne Sommerwetter leider vorbei; und am Donnerstag Abend verlegte ich meine Aktivitäten vom Fahrrad auf die Bockenheimer U-Bahn-Haltestellen. Bei der Stadt gibt es nämlich einen Wettbewerb „Himmelsstürmer“. Es gilt, in einer Woche möglichst viele Treppenstufen zu laufen – und davon gibt es bei den Tunnelbahnhöfen reichlich. 🙂
Da auch die Corona-Infektionen überall wieder zunehmen, natürlich die Bitte, verstärkt auf die einschlägigen Regeln zu achten. Und einen Tip: Nach Berichten der letzten Tage soll Gurgeln mit handelsüblichen Mundspülungen zur Zahnreinigung auch zum Schutz vor Corona beitragen. Also: Auf Anregung meines Zahnarztes wasche ich mir nach dem Zähneputzen den Mund mit einer Mundspülung. Das mögen anscheinend auch die Corona-Viren nicht, und so lege ich nach dem Mundspülen noch etwa 30 Sekunden Gurgeln nach. Im Internet könnt Ihr mehr finden und Euch selbst schlau machen.
Bleibt bitte gesund. Und natürlich auch ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße,
Jochen
EN
40 Saturday, September 26th, 2020 – Late summer tours
Dear friends and Bad Homburg readers,
weather was sunny and warm nearly all September. As I reduced working time to 6 hours per day, I made long bicycle tours all over Rhine-Main region nearly every day. AS I could go home earlier on my birthday, I had an extra long ride to Rheingau West of Wiesbaden that day. I had planned to stay overnight somewhere and go by back by train – or bicycle next morning. No chance, as hotels were closed, full or extraordinary expensive luxury places. So back by train, what was quite useful: Maintenance service for my gas stoves came next day. As the information card had got lost on our privatized Post service, I was surprised, but quite happy they came just, when I was still at home.
Calls, letters and two parcels from nearly all my friends :-), and also some of my new office colleagues gratulated me. Also an official birthday present from the head of our office, a book about the Iron Path at Frankfurt. Meanwhile growing contacts to the – at least for me – new colleagues at office, also getting some new friends there.
Possibly I get a new working subject: City Health office is looking for volunteers, who change their usual office at city administration with a desk at them to help at Corona tracking, getting their usual wage as before. I also signed in, and there was already an information meeting the other day.
Repeating my Rheingau ride last weekend with an organized tour with Internations. From Frankfurt to Mainz- Kastel and back all by bicycle. So it was nice to meet old and new friends, as I am already popular there for photographing.
Warm and sunny summer ended on Thursday evening, and I changed physical activity to walking stairs at Bockenheim metro stations. There is „Himmelsstürmer“ („Sky striker“) competition at all city administration for one week actually to climb and walk down as many stair steps as possible.
As pandemic is increasing everywhere I ask all of you to take care and to keep to the well-known rules. Some special tip: Internet actually tells about some extra protection by the use of mouthwash, as I use it myself on my dentist´s recommendation each time after brushing my teeth. It looks, also Corona virus don´t like that stuff, and so I add an extra 30-seconds gargle.

Have a nice weekend and stay healthy!
Jochen
No votes yet.
Please wait...
By |2020-12-08T12:08:26+01:0026.09.2020|Jochen Near Homburg|0 Comments

About the Author:

Die Gründerin und Herausgeberin von VeronikaVonTsurikov.com wohnt und LEBT (in) Bad Homburg und betreibt hier auch den eigenen gleichnamigen Lifestyle-Blog VeronikaVonTsurikov.com. Immer in Bad Homburg aktiv.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.