Jochen Near Homburg 25 – der persönlichste Reisebericht

//Jochen Near Homburg 25 – der persönlichste Reisebericht

Jochen Near Homburg 25 – der persönlichste Reisebericht

Sonntag, 17. Mai 2020 – Wochenende der Premieren
Liebe Freunde und Bad Homburger,
mit den Lockerungen gab es für mich an diesem Wochenende gleich mehrere  Premieren: Am Samstag Nachmittag meinen ersten Friseurbesuch seit März, mit dem ich fast in meinem üblichen Zeitplan blieb. Natürlich mit Maske bei allen Beteiligten, und auch mein Buch musste draußen bleiben. Sonst fast alles normal.
Dieses Wochenende waren auch meine Aktivitäten im neuen Heuschnupfen- Rhythmus: Das Fahrrad nur noch für kurze Strecken in der Stadt; die großen Aktivitäten überwiegend zu Fuß. Passenderweise in Kronberg im Taunus, wo höhere Lage und Wald erst einmal für pollenarme Luft sorgen. Zumindest, was die für mich störenden Gräserpollen angeht. Eigentlich sollte auch mein erster Kino-Besuch dort auch erfolgen, weil aber eine Freundin aus Kronberg erst für heute Karten reserviert hatte, verschob ich meinen Kino-Abend auf heute und machte einen längeren Spaziergang.
Dort entdeckte ich oberhalb eines Bachtals gute Ausblicke zur Altstadt. Eine dort aufgestellte Sitzbank heißt passenderweise „Malerbank“. Später konnte ich sogar einen Eintrag bei Google Maps korrigieren, der da hieß „jetzt geschlossen“. Da die Bank an einem öffentlichen Weg im Freien steht, heißt es jetzt „24 Stunden geöffnet“. Durch den Wald nach Königstein, und die Waldluft war auch für meine Atemwege erholsam.
Mit dem Bus zurück nach Kronberg, wo es dann noch eine weitere kleine Premiere gab: Da auch die Gaststätten wieder öffnen dürfen, genoss ich noch zwei Gläser Wein.
Heute sogar noch etwas Aktion im Garten: Ich pflanze zwei Tomaten und eine Gurke und fegte die von oben herabgefallenen Efeublätter vor der Hoftür auf.
Und die Natur bescherte mir auch noch eine Premiere: Auch im Garten zu Hause gab es schon die ersten Erdbeeren.
Mit der S-Bahn nach Kronberg zur Kino-Premiere. Ich war schon früher gefahren und konnte so die Wiederöffnung der Gastronomie zu meinem ersten Auswärts-Essen nutzen: Ein bunter Salat mit Ziegenkäse und einer Weinschorle. Dann noch ein längerer Spaziergang durch die Stadt bis zum Waldrand, bis es zum ersten Kino-Besuch seit Februar ging:
„Die Känguru – Chronik“  ist ein witziger Film aus diesem Jahr. Bei einem etwas chaotischen Single aus Berlin-Kreuzberg zieht ein Känguru ein, das nicht nur sprechen kann, sondern auch kommunistisch orientiert ist. Gemeinsam mit einigen Nachbarn ziehen sie gegen einen korrupten, rechts-extremen Immobilien-Spekulanten zu Felde, der auf dem Gelände eines Parks und der angrenzenden Wohnhäuser einen gigantischen Hochhaus-Turm errichten will. Hochhäuser sind natürlich nur Frankfurts Domäne, und so  scheitert auf dem sandigen Berliner Grund das Projekt. Und natürlich schafft der etwas schüchterne Single es auch endlich, seiner Freundin mit Kind im gleichen Haus endlich näher zu kommen, wobei sein neuer Känguru-Kumpel noch ordentlich nachhelfen muss. 🙂
Und zum Abschluss noch eine aktuelle Warnung: Im Posteingang meiner E-Mails war eine angebliche Warnung von Apple über einen missbräuchlichen Einsatz meiner Apple-ID in Indonesien. Dummerweise folgte ich dem Link, loggte mich auf der täuschend echt dargestellten „Apple“-Webseite und bestätigte auch einige meiner anderen Daten, bevor mich doch das Misstrauen überkam und ich abbrach. Heute habe ich erstmal das Passwort für meine Apple-ID geändert – die übrigens ähnlich wie bei der Bank nur mit 2-Wege-Bestätigung funktioniert.
Bleibt gesund und lasst Euch weder von Phishing-Mails noch von Corona- Verharmlosern in die Irre führen.
Liebe Grüße,
Jochen
English Version
Sunday, Mai 17th, 2020 – Weekend of premiers
Dear friends and Bad Homburg readers,
the actual openings enabled just a couple of premiers for me: My first visit to my hairdresser on Saturday was close to its usual schedule of about 6 weeks after my last visit in middle of March. Of course with masks, and I had to leave my book outside. But nearly business as usual.
Following my new grass allergy schedule I use the bicycle mostly for shorter distances in the city and have longer walks in the forest. Kronberg in Taunus is a good destination, just 15 minutes by S-Bahn with nice old city and nearby forests. Originally I had planned my first visit to cinema there for Saturday, but pushed it to Sunday to meet a dear friend from there, who had already tickets for her and her children.
Nice opportunity for a walk to the South side of Kronberg. Discovering „Painter´s bench“ above some small valley with nice photo views of old city and castle. I even corrected Google Maps, that told „closed now“ – but it´s on open space, 24 hours a day accessible.
Walking to Königstein, enjoying good forest air, good for my allergy. Back to Kronberg by bus, enjoying next premier: Enjoying two glasses of wine at a restaurant, one outside on terrace, the next inside.
Some gardening today, planting two tomatoes and one cucumber. Also gathered the masses of ivy leaves in front of the cellar door to garden. And another premier: First strawberries from our garden this spring. Another tour to Kronberg – for my first visit to cinema since beginning of lock-down in March. Most great cinemas are still closed due to problems getting new films from the great companies. But small local cinema could get actual „Kangaroo Chronics“, a nice comedy in Berlin Kreuzberg district: A kangaroo moves to some chaotic local single, not only able to speak, but also with communist political orientation. Just right to fight with all neighbors against a right-wing speculator, who wants to bold a giant skyscraper just in place of their houses and park. Of course, skyscrapers should be only built in Frankfurt on Main, if in Germany. 🙂  Berlin sand ground really is no good base, and so all project and speculator himself crash down, while by help of his new kangaroo friend the shy single gets some closer to his neighbor woman friend. 🙂
Actual warning at the end: I received some mail warning of some misuse of my apple ID somewhere around Indonesia. Opening the link I was on some website, that looked Apple-like; and I also issued some of my personal datas before I decided not to trust the site and broke off. At the end I changed my apple password next morning. By the way, you need a confirmation by second way as SMS, like at your bank.
So, stay healthy and don´t get lead yourself astray by phasing meals or by Corona ignorants.
Nice greetings,
Jochen
No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
By |2020-05-26T15:43:23+02:0017.05.2020|Jochen Near Homburg|0 Comments

About the Author:

Die Gründerin und Herausgeberin von VeronikaVonTsurikov.com wohnt und LEBT (in) Bad Homburg und betreibt hier auch den eigenen gleichnamigen Lifestyle-Blog VeronikaVonTsurikov.com. Immer in Bad Homburg aktiv.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.