Lieferservice für Kunden: Wie Gastronomen mehr Sichtbarkeit während CONVID-19 Situation erreichen

/, Gastronomie, Lebensmittel, Lokale Angebote, Wirtschaft/Lieferservice für Kunden: Wie Gastronomen mehr Sichtbarkeit während CONVID-19 Situation erreichen

Lieferservice für Kunden: Wie Gastronomen mehr Sichtbarkeit während CONVID-19 Situation erreichen

+++ Restaurants dürfen nur zwischen 6 und 18 Uhr öffnen

Trotz COVID-19 versuchen sich die Menschen in Bad Homburg zu organisieren. Allerdings gibt es keine erfolgreiche Selbstorganisation, um sich die Einnahmen im Einzelhandel und der Gastronomie zu sichern. Die meisten Kunden und Gäste sind zurückhaltend mit Ihrem Konsum. Eine komplette Abschottung bedeutet für die meisten Betreiber den finanziellen Ruin, der für sehr viele Geschäfte und Restaurants aktuell sowieso auf der Zielgeraden zu erkennen ist. Wie kann nun – besonders die Gastronomie – hier gegensteuern, um den möglichen Ausfall auszugleichen?

Hintergrund: Beschluss der Bundesregierung

Vor wenigen Tagen haben die Bundesregierung und die Landesregierungen beschlossen, dass ab 18 Uhr die Restaurants geschlossen werden müssen. Hier stellt sich die Frage, ob die Ansteckungsgefahr ab 18 Uhr in Restaurants am größten zu sein scheint? Daher gibt es nun stark beschränkte Auflagen, wann und wie Restaurants besucht werden können. Dabei sind die meisten Einnahmen nach 18 Uhr im Gastronomiegewerbe zu verzeichnen.

Nichts zu tun wäre fatal. Dies käme einem Aufgeben ähnlich, noch bevor ich den Kampf angetreten habe,

unterstreicht Rafael Schimanski, Inhaber und Gründer des interaktiven Städteportals BHIS! Die Bad Homburger Infoshow.

Es gibt kostenfreie und gering-kostenpflichtige Maßnahmen, die im digitalen Vermarktungsbereich erfolgreich umgesetzt werden. Wichtig sei nur, dass bei allen Maßnahmen keine unmittelbaren Aktionen und Wunder erwartet werden sollten, denn niemand kann Kunden und Gäste zwingen, Produkte und Services zu erwerben.

Aktueller denn je: Lokalen Händler unterstützen

Lebensmittel, Bücher, Spirituosen und auch viele weitere Artikel gibt es nicht nur bei den großen Internetriesen, sondern auch im Geschäft bei uns nebenan. 

✅ Doch welche Händler in meiner Nachbarschaft sind online? 

✅ Wie und wo finde ich diese Einzelhändler und die lokalen Angebote?

✅ Wo genau kann ich mich mit weiteren Anbietern und Kunden zu lokalen Angeboten meiner Stadt austauschen?

✅ Wie kommt das gewünschte Produkt zu mir? 

✅ Wie kann ich das Produkt bezahlen?

Diese Fragen beantwortet Rafael S. Schimanski mit dem von //digital/hessen erstellten Städteportal BHIS! Die Bad Homburger Infoshow – dem seit 2007 bestehenden interaktiven und lokalen Online-Städteportal #dieBadHomburger

Unsere Stadt und Eure Einzelhändler brauchen Unterstützung bei der Online-Sichtbarkeit? Wir bringen die Tage einen Podcast raus, der in der Krise unterstützen soll und die oben aufgestellten Fragen auch näher beleuchtet. Wir müssen unsere Einzelhändler JETZT vor Ort in Zeiten wie diesen unterstützen.

Pressespiegel: Existenzangst in Handel und Gastronomie

Die Taunus Zeitung hat am 18.03.2020 einen spannenden Artike veröffentlicht. Dass momentan nur noch Supermärkte geöffnet haben, ist nicht ganz richtig. Die Vorgabe des Gesetzgebers ist eindeutig: Alle Lebensmittelgeschäfte und auch Servicegeschäfte dürfen weiterhin geöffnet haben. (Stand 19.03.2020).

 

In den Louisen-Arkaden haben selbstverständlich neben Edeka und Müller Markt die Lebensmittelgeschäfte wie C&C fine wine, Tee Magazin, Käseglocke, Kröger, Metzger Enk, Olilea, Bad Homburger Kleinmarkthalle, die Cafés Lather’s und Grano, das Louis und viele Servicegeschäfte wie u. a. Optiker Krell weiterhin geöffnet. Bei einem Rundgang durch der Stadt gestern nachmittag war zu erkennen, dass es in der Innenstadt ähnlich darstellt. Die meisten Lebensmittelgeschäfte, Serviceläden und Restaurant haben – gemäß der geltenden Gesetzeslage – geöffnet.

Mit gutem aktiven Beispiel voran

  • Gerade Gastronom Rico Frenzel, Chef von Salvatores Pizza, der auch im Zeitungsartikel erwähnt wurde, hat aktiv reagiert und die unten stehende Maßnahme zum Lieferservice beim Städteportal mitgebucht.
  • Auch Alessandro Gallo und Angelo Ballacchino, die das LOUIS in den Louisen Arkaden betreiben, haben sich der Aktion „Diese Restaurants liefern in Bad Homburg“ angeschlossen.
LIEFERSERVICE• in Bad Homburg •

Weitere Maßnahme: Auflistung Lieferservice

Einige Restaurants entdecken nun den Lieferservice für sich. Hierfür ist nun eine extra Landingpage im Städteportal der BHIS! Die Bad Homburger Infoshow errichten worden, um die meisten Restaurants aufzulisten, die einen Lieferservice nach 18 Uhr anbieten. Für den Bürger ist dies ein angenehmer und übersichtlicher Service, aus welchem Sie gleich erkennen können, wo Sie Ihr Abendessen her beziehen. Mehr noch. Die Restaurants werden dort für einen geringen Werbekostenzuschuss mit 80% Rabatt aufgeführt und während der Krisenzeit (bis mindestens Ende April 2020) in regelmässigen Abständen in allen Social Media Kanälen, sowie Text-, Audio- und Videobeitrag beworben.

LIEFERSERVICE• in Bad Homburg •

Dieser Service kann durch weitere strategische Promotionskampagnen, wie beispielsweise den GastroCheck auf Hessendeal, abgerundet werden. Wer nichts macht, hat bereits verloren. Lassen wir uns von der Corona-Angelegenheit nicht unterdrücken.

KONTAKTaufnehmen

Seit vorsichtig!

Haltet in den Geschäften Abstand zu anderen Kunden und zum Personal und richtet Euer Leben nach den Vorgaben der Bundesregierung aus, die Kanzlerin Merkel gestern in ihrer TV-Ansprache vorgegeben hat.

 


No votes yet.
Please wait...

About the Author:

Rafael Schimanski ist Gründer & Herausgeber der BHIS! Bad Homburger Infoshow unter http://www.dieBadHomburger.de und bezeichnet sein Portal selbst als Hessens ersten interaktiven Städteblog mit Text, Audio- und Videobeiträgen, welcher durch spannende Aktionen und einem Veranstaltungskalender unterstrichen wird.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.