Ab April sollen die ersten Bauarbeiten auf dem jetzigem Parkplatz südlich der Bahnhofes in Bad Homburg beginnen, dabei müssten sich die Parkplätze für die Öffentlichkeit auf der Benzstraße, Ecke Else-Köner-Straße mit 160 Plätzen zufrieden geben und für Pendler plant man einen Parkplatz östlich des Bahnhofes. Betrieben soll das ganze von der Bahn-Tochter, die vermutlich dann Zwei Euro pro Tag verlangen würde. Doch nun erhalten sie Konkurrenz…

Die Kur- und Kongress GmbH will bis April oder Mai ein Parkhaus errichten, das für ca. 400 Autos Platz findet und westlich des Bahnhofes sich befinden soll. Dieser Plan wird allerdings von SPD Fraktionsvorsitzenden Jürgen Stamm mit Skepsis betrachtet, da er befürchtet, dass das Unternehmen vermutlich nicht besonders Gewinn mit dem Projekt erzielen würde und daher die Bahn-Tochter auch für den Pendler vorteilhafter wäre, der in diesem Falle Acht Euro am Tag zahlen müsste.

Nun soll entschieden werden welches Konzept realisiert wird. Auch Stadtrat Dieter Kraft von den Grünen vermutet eine geringere Auslastung des Parkhauses um 20 bis 30 Prozent. Aus diesem Grund wurde die Kur- und Kongress GmbH mit der Überprüfung der Wirtschaftlichkeitsfrage beauftragt und es soll kommende Woche eine Entscheidung gefällt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)