Was passiert mit dem Lilly-Gebäude in Dornholzhausen?

Bad Homburgs Oberbürgermeister Michael Korwisi hat sich für Wohnbebauung auf dem ehemaligen Lilly-Gelände in Dornholzhausen ausgesprochen. Damit folgt er der Empfehlung eines Gutachtens, in dem die Entwicklungsperspektiven für Büroflächen in der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe untersucht worden sind. Der Oberbürgermeister lehnt damit sowohl einen Sportplatz als auch den Bau einer Feuerwache oder eines Vereinshauses auf dem bisher gewerblich genutzten Gelände ab. Die früher von Lilly genutzten Büroflächen stehen seit dem Umzug des Pharmakonzerns in das Gewerbegebiet Mitte leer. Die Vermarktung erweist sich als äußerst schwierig. Die von der Stadt beauftragten Gutachter, eine Arbeitsgemeinschaft der Büros BulwienGesa AG und Baasner Stadtplaner GmbH, regen deshalb eine Nutzungsänderung in Wohnraum an. Entsprechende Vorschläge hatte die Verwaltung bereits erarbeitet.

Wie ist Ihre Meinung hierzu? Was hätten Sie gerne auf dem Lilly-Gelände in Dornholzhausen gesehen?




Selbstverteidigung für Senioren

Ältere Menschen brauchen ein sicheres Gefühl. Dies gilt besonders am Abend und in unbeleuchteten Straßen.
In einem zweitägigen Kursangebot werden die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Selbsteinschätzung und -behauptung, die Gefahrenerkennung und –vermeidung sowie die Grundlagen der Selbstverteidigung vermittelt. Neben Tipps für den Alltag werden auch rechtliche Fragen wie etwa zur Notwehr behandelt.
Der Kurs findet am Donnerstag, 30. September, 13.30 Uhr bis 17 Uhr, und am Freitag, 1. Oktober, 9 Uhr bis 13.30 Uhr, in der Altentagesstätte Gartenfeld, Heuchelheimer Strasse 92, in Bad Homburg v.d.Höhe statt.
Der Unkostenbeitrag beträgt pro Person 50 Euro. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 06172/390985 wir gebeten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 5 votes)
#025 Was passiert mit dem Lilly-Gebäude?, 10.0 out of 10 based on 5 ratings