Der erste neue Bus ist da: Ein Mercedes-Benz Citaro, der wie 39 weitere Fahrzeuge dieses Typs spätestens vom 1. Januar 2017 an in Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf unterwegs sein wird.

Insgesamt 51 Busse setzt die Transdev Rhein-Main GmbH künftig im Stadtbusverkehr in den drei Vordertaunuskommunen ein. Erstmals übernimmt damit ein Unternehmen den Betrieb in allen drei Städten. Oberbürgermeister Alexander Hetjes (Bad Homburg v.d.Höhe), Christof Fink, Erster Stadtrat der Stadt Oberursel (Taunus), sowie Bürgermeister Horst Burghardt (Friedrichsdorf) stellten das am häufigsten in der Flotte vertretene Fahrzeug gemeinsam mit Transdev-Geschäftsführer Max Kaiser und Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH, auf dem Bad Homburger Rathausplatz vor.

Was ist die Transdev Rhein-Main GmbH?
Die Transdev Rhein-Main GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Transdev GmbH und ist im Gebiet Frankfurt am Main unter dem Markennamen Alpina tätig. Heute betreibt Alpina in Frankfurt das Linienbündel A und E sowie eine Linie im Subauftrag der In-der-City-Bus (ICB). Der Fuhrpark umfasst aktuell rund 110 Busse. Um den unterschiedlichen Anforderungen der Auftraggeber gerecht zu werden, gehören hierzu neben Standardbussen auch Klein-, Midi- und Gelenkbusse. Im Dezember 2010 hatte Alpina ein weiteres Linienbündel der traffiQ in Betrieb genommen. Ein Teil der Leistung wurde subvergeben. Heute sind bei der Transdev Rhein-Main GmbH über 300 qualifizierte Mitarbeiter, davon rund 240 im Fahrdienst, beschäftigt.

Transdev Rhein-Main GmbH | Alpina Flinschstraße 22 | 60388 Frankfurt am Main

Leiser und komfortabler sind die Busse, die zum Jahreswechsel ihren Dienst aufnehmen.

„Wir können mit diesen Fahrzeugen einen besseren Service für unsere Gäste bieten und schaffen damit auch die von den Fahrerinnen und Fahrern gewünschten modernen Arbeitsplätze“,

sind sich die Vertreter der drei Kommunen einig. Zum 1. Januar tritt der für acht Jahre geschlossene Vertrag zwischen Bad Homburg, der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH und Friedrichsdorf einerseits sowie der Transdev Rhein-Main GmbH andererseits in Kraft. Er löst in der Stadt Friedrichsdorf den noch laufenden Vertrag ab, in den Städten Bad Homburg und Oberursel folgt er auf eine Interimslösung, bei der die Transdev den Stadtbusverkehr für ein Jahr übergangsweise bedient hatte.

lay_text_hg_verkehr_busse_b_161129

40 Mercedes-Benz Citaro (Solo) werden künftig unterwegs sein. Weiterhin gehören drei Mercedes-Benz Citaro K (Midi) zur Flotte, die in Friedrichsdorf eingesetzt werden, sowie 8 Gelenkbusse vom Typ Solaris Urbino U18, die vor allem im Schülerverkehr fahren werden. Alle Fahrzeuge sind fabrikneu.

Alle Fahrzeuge sind außen weiß. Die Solo- und Midi-Fahrzeuge verfügen über jeweils zwei Türen. Die Mercedes Citaro (Solo) erfüllen die Euro-6-Abgasnorm, leisten 220 KW (300 PS) und verfügen über ein 6-Gang-ZF-Ecolife-Automatikgetriebe. 13 Fahrzeuge der Mercedes-Flotte verfügen zudem über ein Fahrgastzählsystem.

Die Wagen der Mercedes-Flotte sind unter anderem mit einer Antischlupfregelung, beheizbaren Außenspiegeln, Videoüberwachung, einer Haltestellenbremse mit Anfahrsperre, Tagfahrleuchten mit LED-Technik und einer modernen Klimaanalage von Spheros ausgestattet. Die Busse verfügen über moderne Fahrerarbeitsplätze, die unter anderem über zusätzliche Belüftung, Fahrerfensterscheiben, Sonnenrollos und ein modernes Cockpit verfügen.

Der erste Bus wird, wie die noch folgenden Fahrzeuge, ausgerüstet und von außen mit Werbefolien beklebt. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, werde der Stadtbus in Betrieb genommen, sagten die Vertreter der Städte und der Transdev zu.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Erster neuer Bus eingetroffen, 10.0 out of 10 based on 1 rating