In Zusammenarbeit mit Menschen und Institutionen

Oberbürgermeister Michael Korwisi und Kulturdezenentin Beate Fleige ziehen eine positive Bilanz des Jacobi-Jahres 2010.

Wir haben mit vielen Menschen und Institutionen zusammengearbeitet. Sie haben uns darin unterstützt, einen Mann näher kennen zu lernen, der das Gesicht unserer Stadt mitgeprägt hat. Obwohl mit der Saalburg das einzige Römerkastell aus seine Arbeit zurück geht, ist Jacobi den Menschen von heute nicht unbedingt bekannt.

, so Korwisi und Fleige in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in der Bad Homburger Stadtbibliothek. Gemeinsam sei das Vorhaben mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen umgesetzt worden.

Eine Broschüre über den Baumeister

Ruxandra-Maria Jotzu, die im Auftrag der Stadt viele der Aktivitäten zum Jacobi-Jahr koordiniert hat, stellte anlässlich der Pressekonferenz eine 36-seitige Broschüre über den Bad Homburger Baumeister und Ehrenbürger vor. Die Broschüre geht auf das Wirken Jacobis ein und enthält viele interessante Details über seine Arbeiten wie zum Beispiel die Marktlauben und die Villa Hammelmann. Die Broschüre wird am Stadtladen im Rathaus ausliegen.

Sie enthält außerdem einen Stadtplan, auf dem die Bauten Jacobis in der Bad Homburger Innenstadt verzeichnet sind:

Stadtplan aus der Broschüre

Stadtplan aus der Broschüre über Louis Jacobi

Beschreibung der Bauwerke im Stadtplan (Rückseite)

Beschreibung der Bauwerke im Stadtplan (Rückseite)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Positive Bilanz des Jacobi-Jahres 2010, 10.0 out of 10 based on 2 ratings