Bitte lesen Sie das in den Kommentaren aktualisierte Update (vom 27.01.2011)

Ein Museum für das Kultobjekt

Stadt und der Bauherr, die Lautenschläger GbR, gaben die weitgehende Einigung über die Modalitäten eines Mietvertrags bekannt.

„Damit ist die Zukunft des Projektes gesichert“

Anfangs war sie gebaut von Motorrad-Fahrern für Motorrad-Fahrer, heute ist sie ein Kultobjekt: Die Horex, jenes Motorrad, dessen Erfolgsgeschichte 1923 in Bad Homburg v.d.Höhe begann und das dann rund vier Jahrzehnte in der Kurstadt produziert worden ist. Jetzt setzen die Stadt und engagierte Bürger nicht nur dem Gefährt, sondern einer ganzen Epoche der Bad Homburger Wirtschaftsgeschichte ein Denkmal: Das Horex-Museum südlich des Bahnhofs wird die Motorradproduktion und die im Markennamen Horex mitklingende Rex Conservenglasgesellschaft Bad Homburg zum Thema haben.

Bad Homburger Technik- und Wirtschaftsgeschichte

„Die Horex ist Bad Homburger Technik- und Wirtschaftsgeschichte: ein Zweirad, das Zigtausendfach aus Bad Homburg in alle Welt verkauft wurde. Ich habe mich lange dafür eingesetzt und freue mich jetzt sehr über das Gelingen dieses Projektes, denn wir können in diesen Räumen neben der Horex auch die Geschichte der Rex Conservenglasgesellschaft erzählen, ein ebenso bedeutendes, aber inzwischen weitaus weniger bekanntes Kapitel aus der Wirtschaftsgeschichte unserer Stadt“

, sagt Oberbürgermeister Michael Korwisi

Partner der Stadt beim Bau ist die Lautenschläger GbR. Dort hat man die Vorbereitungen lange und wohlwollend begleitet.

„Vor rund einem Jahr hat uns der Oberbürgermeister gesagt, dass er Räume für ein Horex-Museum sucht. Ich bin stolz und glücklich über die jetzt gefundene Lösung, die ein Stück Bad Homburger Geschichte wieder zugänglich machen wird“

, erklärt Peter Löw, Gesellschafter der Lautenschläger GbR.

Die Pläne für das Museum

Das Museum wird südlich der S-Bahn-Gleise neben dem Stellwerk errichtet. Pläne für ein Gebäude – dem Motorblock der Horex nachempfunden – gibt es bereits, ebenfalls eine positiv beschiedene Bauvoranfrage.

„Nächster Schritt ist der Bauantrag, den wir in Kürze bei der Stadt einreichen werden“

, kündigt Löw an.

Ein Horex-Bistro soll im Erdgeschoss des zehn Meter hohen, über zwei Stockwerke verfügenden Bauwerks eingerichtet werden. Einzugsbereich ist auch der benachbarte Gewerbepark Mitte.

Das Obergeschoss wird der Horex gehören. Einziehen wird eine Horex Regina, die sich im Besitz der Stadt befindet. Das sorgfältig restaurierte Zweirad, Baujahr 1953, steht derzeit im Museum im Gotischen Haus. Die Horex-Nachfolge-Firma Mahle GmbH hatte das historische Motorrad im Jahr 2005 der Stadt geschenkt.

„Die Ausstellung rund um dieses Stück wollen wir gemeinsam mit Horex-Liebhabern gestalten“

, weist Korwisi auf die geplante Zusammenarbeit mit dem Horexclub sowie dem Motorsportclub hin.

„Wenn alles glatt läuft, starten die Bauarbeiten im Frühsommer des kommenden Jahres. 2012 könnten die ersten Horex-Liebhaber das Museum besuchen“

, so Korwisi abschließend.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (6 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 7 votes)
Es wird (k)ein Horex-Museum in Bad Homburg geben!, 10.0 out of 10 based on 6 ratings